Mieko Azuma

Mieko Azuma wurde 1977 in Kyoto, Japan geboren. Nachdem sie drei Jahre lang die Malschule besucht hat,  studierte sie traditionelles japanisches Kunsthandwerk mit Schwerpunkt Gusskunsthandwerk an der
Kunsthochschule in Kanazawa 1996-2000. Seit 2001 ist sie Studentin der HFF München im Studiengang Dokumentarfilm und Fernsehjournalismus. 2008 erhielte sie den Starter-Filmpreis der Stadt München für ihre künstlerische Leistung in den Filmen „Yuri –über das Lieben“ (Regie) und „ Dienstag“ (Kamera) sowie den DAAD Preis.

Filme:
2002 Augen (Dokumentarfilm, 9min, 16mm, S/W)
2004 Yukio (Dokumentarfilm, 40min, DV)
2007 Deutschstunde (Dokumentarfilm, 6min, 16mm, S/W)
2008 Yuri –über das Lieben (Dokumentarfilm, 64min, DV und Super 8)

Als Kamerafrau:
2006 Dienstag, Regie: Susanne Quester (Dokumentarfilm, 90min, 16mm, Farbe)
2007 Silent Voice, silent Color, Regie: Ayako Mogi (Dokumentarfilm, 90Min, 16mm/HD, Farbe)
2008 Hotel Arnold, Regie: Susanne Quester (Spielfilm, 15min, 16mm, Farbe)