HEIDIS LAND

Dokumentarfilm von Susanne Mi-Son Quester
(48min., s16mm/HD, D 2012)
UA: Duisburger Filmwoche 2012

Inhalt

Die bekannte Geschichte des Alpenkindes Heidi wird auf einer nostalgischen Bilderreise durch die Alpen von verschiedenen Menschen aus der Erinnerung nacherzählt. Sie wird durch beobachtete Aufnahmen von spielenden Kindern kontrastiert und durch Ausschnitte aus dem japanischen Heidi-Zeichentrickfilm ergänzt. So ergibt sich eine dokumentarisch-essayistische Auseinandersetzung mit dem Blick der Erwachsenen auf die Kindheit als einen Ort der Sehnsucht, an den doch niemand zurückkehren kann.

 

 

Credits

Drehbuch und Regie: Susanne Quester
Kamera: Thomas Plenert
Zusätzliche Kamera: Mieko Azuma
Ton: Magnus Pflüger
Kameraassistenz: Minsu Park, Fabio Stoll
Regie-Assistenz: Johanna Maier
Produktionsassistenz: Johannes Schubert
Postproduktionskoordination: Fabian Spang
Produzent: Ingo Fliess

Drehzeit: September 2011- November 2011

Koproduktion mit der HFF München,
gefördert vom FFF Bayern

Foto

Johanna Maier, Susanne Quester, Magnus Pflüger, Thomas Plenert