EIN GESCHENK DER GÖTTER

Kino-Komödie von Oliver Haffner
(102 Minuten, DCP, Deutschland 2014) 

UA: Filmfest München (Neues deutsches Kino), 28.06.2014
Preise: BR3-Publikumspreis, Förderpreis Neues deutsches Kino "Beste Produktion" - Filmfest München, Prädikat "Besonders wertvoll", "Goldener Biber" - Filmfestspiele Biberach 2014, Nominiert zum Nachwuchsregiepreis "Metropolis", vornominiert zum Deutschen Filmpreis. 
Kinostart: 9.10.2014 (Arsenal Fimverleih)

Inhalt




















 

Aus heiterem Himmel verliert Schauspielerin Anna ihre Anstellung an einem kleinen Stadttheater. Eben noch auf der Bühne findet sie sich nun in der Tristesse des örtlichen Jobcenters wieder. Auf Drängen ihrer theater­begeister­ten Sachbearbeiterin übernimmt sie die Leitung eines Schauspiel­kurses für acht Langzeitarbeitslose –"schwer Vermittelbare". Trotz gewaltiger Widerstände gegen die verpflichtende Bildungsmaßnahme formt sich aus den frustrierten Einzelkämpfern zunehmend eine eingeschworene Gruppe, mit der Anna "Antigone" inszeniert. Überraschend kommt in die privaten Dramen der Teilnehmer immer mehr Bewegung und auch Anna erlebt einen Neuanfang, mit dem sie so nicht gerechnet hat.

EIN GESCHENK DER GÖTTER ist der zweite Spielfilm von Oliver Haffner („Mein Leben im Off“). Katharina Marie Schubert und Adam Bousdokos, Katharina Hauter und Eva Löbau, Rainer Furch, Maik Solbach, Paul Faßnacht, Marion Breckwoldt, Canan Kir und Rick Okon spielen die Hauptrollen in einer deutschen Working-Class-Komödie, die den Bogen von der deutschen Lebensrealität über das krisengeschüttelte Griechenland bis hin ins klassische Altertum spannt. 

Hier läuft der Film im Kino

www.geschenkdergoetter.de

Credits

Drehbuch und Regie: Oliver Haffner
Produzent: Ingo Fliess
Kamera: Kaspar Kaven 
Produktionsleitung: Jennifer Six
Ton: Rüdiger Fleck
Maske: Rebecca Koch
Szenenbild: Christine Bentele, Hannes Hartmann
Kostüm: Christian Röhrs, Juliane Maier
Montage: Anja Pohl
Redaktion:  Ulrich Herrmann

Mit 
Katharina Marie Schubert (Anna)
Adam Bousdoukos (Dimitri)
Canan Kir (Linda)
Rick Okon (Max)
Paul Faßnacht (Franz)
Rainer Furch (Hubert)
Maik Solbach (Alfred)
Marion Breckwoldt (Betty)
Katharina Hauter (Friederike)
und Eva Löbau als "Frau Schnallenberger"


Koproduktion mit dem SWR
Treatment und Drehbuch gefördert von der FFA
Produktion gefördert von der MFG Baden-Württemberg

Foto

Video

See video